Tasting Notes: unabhängiger Abfüller „whic – whisky circle“ 1/2

Bereits vor einigen Wochen kündigte ich meine Reviews der fünf Samples auf Instagram an, die mir Arne von whic.de zukommen ließ. Auf Grund der einen oder anderen Terminüberlagerung fand ich leider erst heute Zeit mich umfassend mit den eingesandten Whiskys zu beschäftigen.

Einleitend möchte ich über whic.de sagen, dass es sich hier um einen Onlinefachhändler für Malt Whiskys handelt. Seit 2012 betreibt man den Webshop und selbstverständlich findet man auch andere Whisky Sorten wie bspw. Bourbon oder Irish Whiskey im Shop. Neben dem Handel an sich, betreiben die Macher des „whisky circle“ auch einen Blog und stellen kostenlose eBooks zum Download zur Verfügung.

Die eingereichten Whisky Samples wurden alle eigens für whic abgefüllt und tragen neben der Herkunftsbrennerei eben auch das Logo des Abfüllers, in unserem Fall das von whic. Alle fünf Whiskys lagerten in sog. Hogsheads. Der Name Hogshead bezeichnet ein Fass mit einem Volumen von ~250 Litern.

Tasting Notes "whic - whisky circle" // Herr Lutz

Die Ben Nevis Distillery liegt am Fuße des namensgebenden höchsten Bergs ganz Großbritanniens. Der in Fass-Stärke abgefüllte 1996/2015 lagerte 18 Jahre in einem Ex-Bourbon-Fass und ist wie auch seine anderen vier Kollegen nicht kühlfiltriert und ungefärbt. Lediglich 126 Flaschen sind in einer Stärke von 53,7% vol. Alk. abgefüllt worden.

Tasting Notes:

Aroma: Zitrus, Vanille, Aprikosen-Joghurt
Geschmack: Aprikosen, fruchtig süß, Vanille
Nachklang: süße Früchte und Eichenholz

Tasting Notes "whic - whisky circle" // Herr Lutz

Der zweite auf unserem heutigen Menü kommt von der Tobermory Distillery. Tobermory befindet sich auf der Isle of Mull und somit ein Vertreter der Island Region Schottlands. Tobermory existiert bereits seit 1798 und produziert generell zwei Single Malts, zum einen den süßen und ungetorften Tobermory und zum anderen den kräftigen und rauchigen Ledaig. Der heute verkostete Tobermory 1995/2015 verbrachte 20 Jahre im Ex-Bourbon-Fass und wurde ungefärbt und unfiltriert mit 54,8% vol. Alk. in gerade mal 132 Flaschen abgefüllt.

Tasting Notes:

Aroma: Holz, reifes Obst, Moos
Geschmack: leicht ölig und etwas salzig, Vanille, schwer auf der Zunge
Nachklang: Eichenholz, trocken und schwer

Nächste Woche geht es weiter mit den drei Islay Abfüllungen von Bruichladdich und Port Charlotte.

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Hiermit akzeptiere ich die Datenschutzbestimmungen.