Tasting Notes: Penderyn „Dragon Range“

Die Marketingagentur des Spirituosenvertriebs Schlumberger war erneut so freundlich mir Samples zukommen zu lassen, in diesem Fall vom walisischen Single Malt Whisky Penderyn.

Penderyn „Dragon Range“

Für mich war es eine Premiere und ein ausgezeichnetes erstes Mal mit walisischem Single Malt Whisky. Aber warum war es für mich der erste Whisky aus Wales? Nach kurzer Recherche war der Grund schnell gefunden: Es gibt keine Whisky-Brennerei (mehr) in Wales außer Penderyn!
Somit verwundert auch die selbstbewusste Auswahl der URL nicht 😉

Penderyn wurde 2000 gegründet bzw. in Betrieb genommen – als erste Whisky Destille nach über 100 Jahren in Wales. Am 01. März, sprich am St. David’s Day, wurde im Beisein von Prinz Charles, dem Prinz of Wales, die erste Flasche Whisky präsentiert. Seither wächst die Produktion und Bekanntheit von Penderyn stetig und auch die Zustimmung der Experten kommt regelmäßig in Form von diversen Auszeichnungen und Awards im Whisky Business.
Die Macher von Penderyn legen großen Wert auf die Qualität ihres Produkts, so kam es wohl auch zum Ausspruch eines Warehousemans, der behauptete die lagernden Whisky-Fässer würden mehr Aufmerksamkeit als seine eigenen Kinder bekommen.
Neben all der Sorgfalt weist Penderyn eine markante Besonderheit auf: Man destilliert im einstufigen Potstill-Verfahren und erhält so das mit 92% vol. Alk. stärkste Malt-Destillat auf dem Markt.

Die hier besprochene Dragon Range ist eine dreiteilige Serie von „No Age StatementSingle Malts. Der Ursprung bzw. der Anstoß zu dieser Serie besteht auf einer Empfehlung der europäischen Vertriebe, der die Destille erfolgreich gefolgt ist. Das von mir gezeigte Geschenkset wird anlässlich des Launch auf dem deutschen Markt von Schlumberger an den Fachhandel und die Gastronomie vertrieben.
Alle drei Single Malts eint der Alkoholgehalt von jeweils 41% vol. Alk., sowie die Fassauswahl von zunächst Ex-Bourbon und später Madeira-Fässern. Der namensgebende Drache hat seinen Ursprung im 5 Jahrhundert bei keltischen Königen, die dieses Symbol nach dem Rückzug der Römer aus Britannien zur Demonstration ihrer Stärke verwendeten. Selbstverständlich ziert er auch die walisische Flagge, jedoch ist der Drache nicht standardisiert und erscheint immer wieder leicht verändert auf diversen Medien.

Penderyn „Myth“

Tasting Notes:

Aroma: sanfte Süße, fruchtiges Obst, Äpfel und Birnen
Geschmack: feine Süße von Früchten, sogar ein Hauch von Karamell
Nachklang: weiterhin anhaltende Süße, die mit einer leichten und trockenen Bitterkeit kämpft

Penderyn Dragon Range // Herr Lutz

Penderyn „Legend“

Tasting Notes:

Aroma: etwas Alkoholschärfe und reifer Apfel
Geschmack: leichte Süße getrockneter Früchte, ein wenig Rosine
Nachklang: fruchtige Süße, die nach und nach einer bitteren Note weicht

Pendery Dragon Range // Herr Lutz

Penderyn „Celt“

Tasting Notes:

Aroma: extrem leichter Anflug von Rauch, süße Zitrusnoten
Geschmack: nahezu perfekt ausgewogene Note von frischem Torf, Leder und fruchtiger Süße
Nachklang: die Süße der Früchte wird nach und nach von kaltem Rauch verdrängt

Pendery Dragon Range // Herr Lutz

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Hiermit akzeptiere ich die Datenschutzbestimmungen.