Tasting Notes: Douglas Laing & Co.“Yula 21 – Chapter Two“

Der unabhängige Abfüller Douglas Laing & Co. schickte mir diese Woche ein Whisky Sample zu Verkostung. Der 21-jährige Blended Malt Scotch Whisky weckte selbstverständlich sofort mein Interesse!

Anzeige – Ein unabhängiger Abfüller stellt selbst keinen Whisky her, sondern kauft neue und alte Fässer entweder direkt von den verschiedenen Destillen oder über Zwischenhändler, die sogenannten Whisky Broker.
Douglas Laing & Co. selbst wurde 1948 gegründet und befindet sich mittlerweile in der dritten Generation im Familienbesitz. Der Fokus liegt auf Small Batch und Single Cask Abfüllungen nahezu jeglicher Machart wie Single Malt, Single Grain, Blended Malt und Blended Whisky.

Der Yula 21 Years Old ist der zweite Teil einer insgesamt dreiteiligen Yula-Serie. Der Vorgänger hieß Yula 20 und wurde letztes Jahr, sprich 2015, abgefüllt. Wenn Douglas Laing ihrer Linie und dem Fahrplan treu bleiben, erscheint 2017 ein 22 Jahre alter Yula.
Der Name Yula rührt von der gleichnamigen, nordischen Göttin, die auf der Suche nach ihrem Geliebten die schottisch-irische See überquert und einige Steine verliert. Diese Steine wurden zu den heutigen schottischen Inseln. Leider ist es eine tragische Suche und Yula findet den Tod. Ihr Grab soll sich auf der Hebriden Insel Islay befinden,  Islay ist alt-nordisch für „Yulas Insel“!

Whisky Tasting Notes // Herr Lutz

Der Yula 21 ist ein Blended Malt Scotch Whisky und beinhaltet ausschließlich schwer zu findende, getorfte Insel Malts. Ungefärbt und nicht kühlfiltriert wurde er in Fass-Stärke mit 52,3% vol. Alk. in gerade mal 900 Flaschen abgefüllt. Der Preis im Fachhandel liegt bei ca. €160,-

Tasting Notes:

Aroma: eine Briese Atlantik, sehr sanfter Rauch
Geschmack: zunächst scharfer Pfeffer, dann Holzrauch- und BBQ-Aromen
Nachklang: milder Rauch eines ausgebrannten Lagerfeuers, ganz feine süße Noten

Mein persönliches Fazit:

Ein sehr sanfter und weicher Whisky, der viel komplexer und eleganter wirkt als der Großteil der getorften Insel Malts. Der angesprochene, sehr zarte Torfrauch resultiert meiner Meinung nach aus dem recht stattlichen Alter von 21 Jahren. Auf Grund der Farbe und der milden Aromen tippe ich auf ausschließlich Ex-Bourbon-Casks.
Der Preis ist sicherlich kein Schnäppchen, allerdings auf Grund von Qualität und Alter vertretbar. Kein Whisky zum Sammeln, sondern zum Öffnen und Genießen!

Thank you very much, Chris and Hannah at Douglas Laing & Co., for sending me this sample of your rare and old whisky. It was a pleasure to taste your blended malt and to write this review about it!

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere