Anstich des 2016er Hamburger Senatsbock

Nachdem die Tradition erst letztes Jahr wiederbelebt wurde, freute ich mich bereits beim Erhalt der Einladung zusammen mit Coco Collmann am feierlichen Zeremoniell des Fass-Anstichs teilnehmen zu dürfen.

Im Gegensatz zum letztjährigen Event wurde nicht nur eine andere Location gewählt, man konnte im Vorfeld auch Tickets für den Anstich u.a. im Craft Beer Store erwerben. Daraus resultierte ein wirklich reichlich gefüllter Eiskeller, ein buntes Völkchen aus Brauer-Gilde, Presse, Bloggern und – vielleicht am wichtigsten – Craft Beer Enthusiasten. Der übliche Hamburger Klüngel fehlte ebenfalls nicht, sodass ich mich freute einige bekannte Gesichter nach Längerem endlich mal wieder offline zu sprechen!

Hamburger Senatsbock 2016 // Herr Lutz

Als Begrüßungsgetränk reichte das Team von Ratsherrn sein hauseigenes Zwickel und verkürzte uns somit die Wartezeit auf den Höhepunkt des Abends: Der offizielle Anstich der 2016er Auflage des Hamburger Senatsbock durch den SPD-Politiker Joachim Seeler:

Vom Anstich des 2016er Hamburger Senatsbock – es ist wieder Bockbierzeit in Hamburg!! Zum Wohl!!

Ein von Michael Jerry Lutz (@jerry1507) gepostetes Video am

Ohne jemandem die Vorfreude nehmen zu wollen, mache ich es kurz: Der aktuelle Senatsbock ist genauso fantastisch wie sein Vorgänger aus dem letzten Jahr! Ich persönlich meinte zwischendurch beim Verkosten, aber vor allem Trinken, dass es mir so vorkommt als wäre die süße Kakaonote aus dem Vorjahr diesmal etwas geringer ausgefallen? Um hier keine Gerüchte entstehen zu lassen und selbstverständlich auch um meine eigene Neugier zu befriedigen wandte ich mich umgehend an Oliver Wesseloh von der Kreativbrauerei Kehrwieder, seines Zeichens Braumeister und wie auch im letzten Jahr weiterhin Mitwirkender am Hamburger Senatsbock erklärte mir, dass an der Rezeptur keinerlei Veränderungen vorgenommen wurden und das, was ich da meine zu schmecken bzw. gegebenenfalls eben weniger wahrzunehmen, am Trinkgefäß liegen mag: 2015 stießen wir mit einem Glas auf das Engagement der Brauer an, dieses Jahr hielten wir zu Ehren dieser schönen Tradition Tonkrüge in den Händen. Die offenporige Oberfläche des Kruges begünstigt die Verflüchtigung der Kohlensäure, die unter anderem für derartige, geschmackliche Unterschiede verantwortlich sein kann.

Hamburger Senatsbock 2016 // Herr Lutz

Der Hamburger Sentasbock ist nach wie vor ein Gemeinschaftprojekt der fünf Hamburger Brauereien Kehrwieder, Ratsherrn, Gröninger, Joh. Albrecht Brauhaus und Blockbräu. Zusammen entsteht nun einmal im Jahr ein starkes und sattes Bockbier, gebraut in den Schanzenhöfen bei Ratsherrn.

In der Hoffnung auch in den nächsten Jahre diese außergewöhnliche Spezialität aus Hamburger Braukesseln genießen zu dürfen, lege ich jedem ans Herz zügig beim Fachhändler seines Vertrauens vorstellig zu werden und sich mit dem dunklen Bier einzudecken. Denn wer zu spät kommt, muss ein gutes Jahr warten bis der 2017er Senatsbock angestochen wird!

Hamburger Senatsbock 2016 // Herr Lutz

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere