Whisky Tasting Notes: Bruichladdich „Black Art 1990 – Edition 4.1“

Bereits seit Ende letzten Jahres steht Dank der lieben Lisa vom Bruichladdich Deutschland Vertrieb mit dem Black Art 1990 Edition 4.1 ein wahrer Schatz auf meiner Tasting To Do Liste.

Bruichladdich ist eine der zur Zeit acht aktiven Islay Brennereien und bekannt für ihre sowohl getorften als auch ungetorften Whiskys der Spitzenklasse. Erst zur Inter Whisky 2016 wurde der damals gerade erschienene The Laddie Ten – 2nd Edition als bester Whisky ausgezeichnet. Außerdem setzt Bruichladdich in tiefer Verbundenheit zur Heimat Islay auf Nachhaltigkeit und war eigenen Angaben zufolge Schottlands erste Brennerei, die ausschließlich Organic Barley verwendete.

Whisky Tasting Notes: Bruichladdich "Black Art 1990 - Edition 4.1" // Herr Lutz

Der Black Art 4.1 lagerte in amerikanischer und französischer Eiche – mehr wird über die verwendeten Fässer nicht offiziell kommuniziert. Beim amerikanischen Fass ist es wohl offensichtlich ein Ex-Bourbon Fass, bei der französischen Unterstützung vermag man aber sehr schnell an einen roten Wein denken, betrachtet man doch das tiefe, bernsteinfarbene Erscheinungsbild dieses exklusiven Islay Single Malt Whiskys. Der Master Destiller Jim McEwan bezeichnet den Black Art 4.1 als Reise zum Herzen Bruichladdichs – romantisch, als wohl auch sehr zutreffend! Mit 49,2% vol. Alk. mutmaße ich, dass es sich um Fass-Stärke handelt, einen Versuch mit der Zugabe von Wasser habe ich bislang jedoch noch nicht unternommen.

Whisky Tasting Notes: Bruichladdich "Black Art 1990 - Edition 4.1" // Herr Lutz

Tasting Notes:

Aroma: Sehr süß, Honig bzw. Karamell, Schokolade und auch Kirsche
Geschmack: Extrem komplex und überraschend, Süße- und Frucht-Aromen wechseln sich ab, Orange, Limette und Kakao
Nachklang: Frische Schärfe, die dann einer cremigen Süße weicht.

Mein persönliches Fazit:

Mit einem Preis jenseits der €200,- Marke sicherlich weder ein Schnäppchen, noch ein Alltags-Whisky. Wer sich dennoch mal eine besondere Flasche gönnen möchte und gewillt ist, sie im jeweils richtigen Moment zu genießen und zu zelebrieren, der findet im Black Art 1990 Edition 4.1 einen würdigen Islay Single Malt für besondere Anlässe und wird mit Sicherheit lange Freude an ihm haben.

Wer nun Lust auf diesen sehr seltenen Whisky bekommen hat, kann die Flasche vielleicht noch im Fachhandel, wie unter anderem bei Spirituosen Wolf, käuflich erwerben oder an meinem kommenden Islay Premium Tasting teilnehmen.

Whisky Tasting Notes: Bruichladdich "Black Art 1990 - Edition 4.1" // Herr Lutz

Whisky Tasting Notes: Bruichladdich „Black Art 1990 – Edition 4.1“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Shares